zur Startseite gehen
Das Wetter in Köpenick

Köpenick von A-Z

Dammbrücke

Blick von der Altstadt zur DammbrückeDammbrücke bei NachtDie 4-spurige Dammbrücke verbindet die Köpenicker Altstadt mit der Dammvorstadt.

Die zwischen 1984 und 1986 errichtete Spannbetonkonstruktion ersetzte die 1892 fertig gestellte Gewölbebrücke aus Backsteinen, die in den 1930er-Jahren, wie auch die Lange Brücke, durch angehängte Fußwege verbreitert wurde. Die alte Brücke ist in der Neuen nicht wiederzuerkennen.

Bis 1890 stand dort eine Holzbrücke mit dem "Dammtor" für Schiffdurchfahrten.

Seit Anfang 2003, als die Köpenicker Altstadt teilweise für den Durchgangsverkehr gesperrt wurde, hat ihre Bedeutung für die Erschließung der Altstadt für den Verkehr abgenommen. Unersetzlich bleibt sie aber weiterhin für den Bus- und Straßenbahnverkehr sowie für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. Aufgrund der geringen Verkehrsbelastung wird darüber nachgedacht, zukünftig daß Parken am Straßenrand zu erlauben um das Parkplatzangebot der Altstadt zu verbessern.

Dammbrücke bei SonnenaufgangLange Brücke im Winter (Nachtaufnahme)Der Bau der Dammbrücke wurde am 19. Oktober 1983 vom ZK der SED beschlossen.
Baubeginn war am 24. Januar 1984 (Quelle: webarchiv.org).
Am 10. April 1986 wurde sie für den Verkehr freigegeben.

Luisenhain und Dammbrücke bei NachtDie Angaben zu den Abmessungen variieren deutlich:

Länge: 69,8 m, Breite: 18,5 m (prof.beuth-hochschule.de)
Länge: 71,4 m, Breite: 18,8 m (wikipedia.org)
Länge: 63,5 m, Breite: 19 m (Neues Deutschland, Ausgabe vom 11.04.1986)