zur Startseite gehen
Das Wetter in Köpenick

Köpenick von A-Z

Lange Brücke

Lange Brücke am Schloß KöpenickBehelfsbrücke an der Langen BrückeDie denkmalgeschützte Lange Brücke führt über die Dahme und verbindet die Köpenicker Altstadt mit der Köllnischen Vorstadt und Spindlersfeld. Sie ersetzte dort die Letzte der dort über Jahrhunderte genutzen Holzkonstruktionen. Sie wurde, wie auch die Dammbrücke, 1892 fertiggestellt und erhielt Ihr heutiges Erscheinungsbild durch Rekonstruktionen und Verbreiterungen durch angehängte Fußgängerwege. Sie wurde zwischen 1995 und 1998 vollständig saniert.

Die dreifeldrige Gewölbebrücke ist 72,2 m lang und 17,2 m breit.

Lange Brücke - BehelfsbrückeBevor die 8,5 Mio DM teuren Sanierungsarbeiten begannen, wurde direkt daneben eine stählerne Zusatz-/Behelfsbrücke gebaut und mit ihr verbunden um die Dahme-Überquerung während der Bauarbeiten sicher zu stellen. Die Behelfsbrücke verfügt über zwei Fahrspuren, ein separates Straßenbahngleis und einen Fußgängerweg.

Lange BrückeDie Behelfsbrücke sollte ursprünglich nach der Sanierung der historischen Brücke wieder entfernt werden. Es wurde aber offensichtlich, daß ihre zusätzlichen Verkehrskapazitäten unverzichtbar geworden sind. In der Folge plante man die Behelfsbrücke erst zu entfernen, wenn die Altstadtumfahrung (2. Bauabschnitt der Tangentialverbindung Ost) fertig gestellt ist und somit die Altstadt vom Durchgangsverkehr der Berufspendler spürbar entlastet wurde.

Wie sich herausstellte, brachte das für die Verkehrsentlastung der Brücke nicht genug. Und so staut sich der Verkehr trotz Altstadtumfahrung weiterhin zu beiden Seiten der Brücken. 2008 wurde die Behelfsbrücke teilweise erneuert.

Behelfsbrücke an der Langen Brücke im NebelInzwischen hat sich ihr Zustand soweit verschlechtert, daß sie in absehbarer Zeit vollständig ersetzt werden muß. Es ist noch nicht entschieden, ob dann wieder eine Behelfsbrücke gebaut wird oder eine völlig neue Brücke und inwieweit in diesem Fall die Lange Brücke erhalten bzw. ins neue Bauwerk integriert werden kann. Ein Statiker hat (vermutlich 2015) errechnet, dass beide Bauwerke noch bis etwa 2019/20 stabil seien.

Lange BrückeIm April 2015 sagte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, daß der Baubeginn für einen Ersatzneubau für 2018 angemeldet ist. Meines Erachtens sind Zweifel an diesem Termin angebracht, wenn man bedenkt, wie sehr sich die Brückenneubauten in der Umgebung immer und immer weiter verzögern. Inzwischen (2016) geht man von frühestens 2020 aus mit der Favorisierung eines Ersatzneubaus.

Lange BrückePlanungen mit Stand 2009 gingen noch davon aus, daß die Behelfsbrücke spätestens dann ersatzlos entfernt wird, wenn das Tangentenkonzept (TVO inkl. der Ost-West-Trasse) vollständig umgesetzt ist. Da sich die Realisierung der Ost-West-Trasse allerdings weiter verzögert und der für die Verkehrsentlastung notwendige 2. Abschnitt der Ost-West-Trasse nur langfristig geplant ist, spricht derzeit mehr für eine dauerhafte Lösung anstatt einer weiteren Behelfsbrücke mit begrenzer Haltbarkeit und konstruktionsbedingt deutlich höherer Lärmentwicklung.