zur Startseite gehen
Das Wetter in Köpenick

Öffentlicher Nahverkehr in Berlin und Köpenick

S-Bahnhof KöpenickTreptow-Köpenick ist einigermaßen gut im hervorragenden Berliner Nahverkehrsnetz eingebunden.

Köpenick verfügt über ein relativ dichtes Netz aus Straßenbahn- und Buslinien, sowie einige S-Bahn-Linien. Es existiert allerdings kein Bahnhof für Fernverkehrszüge und die einzige Haltstelle für den Regionalverkehr wurde 2018, trotz großem und weiter zunehmenden Bedarfs, ersatzlos außer Betrieb genommen. U-Bahnlinien gibt es auch nicht.

Die Fahrt ins Berliner Stadtzentrum ist teilweise mit längeren Fahrzeiten verbunden. Die Gründe sind:

Straßenbahn-Haltestelle Müggelheimer Straße / WendenschloßstraßeVerbindungen in diverse Stadtteile Berlins sind mit sehr langen Fahrzeiten verbunden, weil es an direkten ÖPNV-Verbindungen mangelt, was häufiges Umsteigen und große Umwege erforderlich macht. Mit dem Pkw sind die Fahrzeiten vielfach nur halb so lang. Nachts ist Köpenick aus bestimmten Berliner Stadtteilen nur mit viel Umsteigen erreichbar, was aufgrund der unvermeidlichen Nachtbusliniennutzung zu Fahrzeiten weit jenseits der 2-Stunden-Marke führt. Selbst wenn die Straßenentfernung nur 20 km beträgt.

Die Anbindung an den nahe gelegenen Flughafen Schönefeld ist gut, ganz im Gegensatz zum erheblich weiter entfernten, schon immer schlecht ins ÖPNV-Netz eingebundenen, Flughafen Berlin-Tegel. Aber der wird geschlossen, wenn der bereits seit 2006 im Bau befindliche, sehr umstrittene neue Flughafen in Schönefeld, seinen Betrieb aufnimmt. Wann auch immer das sein wird.

Zusammenfassend kann man sagen: Viel Licht aber auch Schattenseiten.


Anmerkungen zu den Routenvorschlägen in den Fahrplanauskünften der Verkehrsunternehmen BVG bzw. VBB:

Sonstiges: