zur Startseite gehen
Das Wetter in Köpenick

Köpenick von A-Z

Spindlersfeld

Ehemaliges Spindler- bzw. Rewatex-Gelände
Gebäude auf dem Spindlergelände (später: Rewatex)

1873 errichteten die Brüder Karl und Wilhelm Spindler auf einem 200 Morgen großen Gelände, dem heutigen Spindlersfeld, die erste Großwäscherei, die "Anstalt zur chemischen Reinigung, Wäscherei und Färberei". In Folge dessen Entstanden mehrere Wohnhäuser in der näheren Umgebung des Werkes. Spindlersfeld liegt auf der, der Altstadt gegenüberliegenden Uferseite der Dahme und dem, der Dammvorstadt gegenüberliegenden Uferseite der Spree. Die Köllnische Vorstadt liegt ihr, durch die Oberspreestraße getrennt, gegenüber.

 

Die ÖPNV-Anbidung ist sehr gut. Direkt vor Ort ist ein S-Bahnhof (Spindlersfeld), der jedoch weiterhin nur eingleisig ist und deshalb nur im 20-Minuten Takt bedient werden kann. Per Straßenbahn sind zudem die S-Bahnhöfe Grünau, Adlershof und Köpenick angebunden. Buslinien gibt es auch, aber die Busse stecken in den Hauptverkehrszeiten wie auch der sonstigen Kfz-Verkehr, im teils extremen Stau fest. Diese unmögliche Verkehrssituation wird, aufgrund der regen Wohnungsbautätigkeit in den Randbereichen von Wendenschloß, Kietzer Feld, Grünau und Dammvorstadt, sogar noch übler werden.

Gemeinsame Statistik für Spindlersfeld und die Köllnische Vortstadt: Fläche: 2,1 km², 11.134 Einwohner (Stand: 31.12.2019)