zur Startseite gehen
Das Wetter in Köpenick

Köpenick von A-Z

Dammvorstadt

ehem. Postamt & kath. Kirche - Dammvorstadt
ehem. Postamt & kath. Kirche in der Dammvorstadt
ehem. Körner-Schule
(heute: Best-Sabel)
ehem. Körner-Schule
(heute: Best-Sabel)
Als Dammvorstadt wird die nähere Umgebung rings um die Bahnhofstraße zwischen der Dammbrücke und dem S-Bahnhof-Köpenick bezeichnet. Sie entstand ab 1883, weil die wachsende Bevölkerung in der Köpenicker Altstadt nicht mehr genügend Platz fand. Zehn Straßen waren vorgesehen, darunter zwei Hauptstraßen und ein größerer Schulbauplatz. 1892 war hier als erster Monumentalbau das neue Postgebäude fertiggestellt worden (heute Best-Sabel-Berufsschule).
 
Statistik
Einwohner: 11.604 (Stand: 31.12 2019)
Bevölkerungsdichte:   4.144 Einwohner/km²
Fläche: 2,8 km²
Abgrenzung: Norden: Bahnlinie (S-Bahn und Regionalbahn) – Köpenick-Nord (Dammfeld, Uhlenhorst, Wolfsgarten und Elsengrund)
  Süden: Spree (Grenze zu Spindlersfeld, Baumgarteninsel, Köpenicker Altstadt und Allende-Viertel I
  Westen: Wuhlheide (Grenze zu Oberschöneweide)
  Osten: Hirschgarten (gehört zu Friedrichshagen)
Struktur & Raum Dichte Wohnbebauung. Die Bahnhofstraße ist die bedeutendste Einkaufsstraße in Köpenick und ist verkehrsseitig sehr stark belastet, weil Verkehrsprojekte zu deren Entlastung seit Jahrzehnten nicht ernsthaft genug voran getreiben werden. Die Lärmbelastung ist auch wegen der vielen Straßenbahnlinien sehr hoch. Zum Verweilen laden der Wuhle-Grünzug, der Bellevuepark (zwischen Seelenbinder und Friedrichshagener Straße) und der Platz des 23. April an der Alten Spree ein. Sehr gutes ÖPNV-Angebot durch S-Bahn, Bus- und Straßenbahnlinien. Ewig geplant, aber nie über das Planungsstadium hinaus gekommen, fehlt bis heute der Regionalbahnanschluß.
weitere Entwicklung Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen plant für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhof Köpenick die Errichtung eines urbanen Wohngebietes. Weitere Informationen: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohnungsbau/gueterbahnhof-koepenick/index.shtml
Elcknerplatz und S-Bahnhof Köpenick
Elcknerplatz und S-Köpenick
Dammbrücke, Post und kath. Kirche, 1910
Dammbrücke, Post und kath. Kirche, 1910

Bevölkerungsentwicklung
1895  1.774 Einwohner 1898  2.153 Einwohner 1905  7.006 Einwohner
1896 1.904 Einwohner 1899 2.489 Einwohner 1911 9.730 Einwohner
1897 1.949 Einwohner 1900 2.837 Einwohner 1913 11.111 Einwohner
 
S-Bahnhof Köpenick
S-Bahnhof Köpenick
Am S-Bahnhof Köpenick
Am S-Bahnhof Köpenick
Kinzerallee in der Dammvorstadt
Kinzerallee in der Dammvorstadt
Dammvorstadt, Lindenstraße
Dammvorstadt, Lindenstraße
Mahnmal auf dem Platz des 23. April
Mahnmal auf dem Platz des 23. April
Bahnhofstraße
Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Ecke Kinzerallee
Bahnhofstraße Ecke Kinzerallee
Bahnhofstraße
Bahnhofstraße
Bahnhofstraße, S-Bahnhog Köpenick, Mahlsdorfer Straße
Bahnhofstraße, S-Köpenick